Kontakt Info

Kalandshof 1, 18439

Stralsund, 

Quick Links

What We Do

  • Klarissenkloster in

  • Ribnitz-Damgarten 

  • Bernstein-Café in  

  • Ribnitz-Damgarten

  • Rathaus in Barth​

News Letter

Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum

03831/458102

015201731760

2019Copyright © www.ihr-hochzeit-fotograf.de. Design & development by cod-media.com

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

Hochzeitsfotografie: Die wichtigsten Infos und Tipps für das Brautpaar

Du möchtest deine Trauung und die Hochzeitsfeier mit kreativer und unverwechselbarer Hochzeitsfotografie festhalten? Dein Anspruch ist es, die schönsten Momente und Emotionen des Tages einzufangen? Ein Hochzeitsfotograf wird dir helfen, auch nach dem schönsten Tag in deinem Leben mittels Fotografien jeden Augenblick immer und immer wieder erleben zu können. Wir haben dir wichtige Punkte aufgeführt, die du beachten solltest um die perfekte Hochzeitsfotografie zu erhalten.

#1 To do: Vor der Hochzeit

Finde den für euch passenden Fotografen. Es ist ratsam, dass du dir das Port­fo­lio der
potenziellen Hochzeitsfotografen genauestens anschaust. So kannst du feststellen, welcher Stil deinen Ansprüchen entspricht. Umso wohler du dich mit dem Fotografen fühlst, desto
ungezwungener und entspannter werden die Fotos zu deiner Trauung.

 

Besprecht, was fotografiert werden soll. Für den Fotografen ist es natürlich ein Unterschied
an Vorbereitung sowie Aufwand, ob lediglich das Brautpaarshooting geleistet oder die gesamte
Hochzeitsfeier begleitet werden soll. Daher ist es Wichtig vorher zu klären, in welchem Rahmen du eine Hochzeitsfotografie haben möchtest. Sollten deine Wünsche die technischen oder zeitlichen Kapazitäten des Hochzeitsfotografen sprengen, so ist es natürlich absolut legitim
einen zweiten Fotografen zu engagieren.

 

Fange nicht zu spät an zu suchen. Allein 2018 wurden in Deutschland 449.466
Eheschließungen angemeldet. Folglich ist die Nachfrage nach Hochzeitsfotografen groß. Du
solltest daher etwa ein Jahr vor deiner Hochzeit den Fotografen deiner Wahl buchen. Oft ist es
so, dass die Auftragsbücher für Hochzeitsfotografen ab Herbst des Vorjahres bereits prall gefüllt
sind. Spätestens sechs Monate vor der Trauung, solltet ihr euch zusammensetzen und über
deine Wünsche sprechen.

#2 To do: Während der Hochzeit

Das Brautpaar als Mittelpunkt des Universums. So und nicht anders soll der Tag sowie die
Hochzeitsfotografie von statten gehen. An so einem bedeutsamen Punkt im Leben sind
natürlich viele Faktoren zu beachten, um die perfekten Augenblicke auf Bild festzuhalten.

Dabei gilt es signifikante Situationen einzufangen, wie zum Beispiel...


...bei einer kirchlichen Trauung...
   ·  die Braut betritt die Kirche
   · Eheringe werden übergeben
   · der erste Kuss als Brautpaar
   · das Brautpaar verlässt die Kirche

 

...der standesamtlichen Trauung...
  · die Stunden vor der Trauung (Ankleiden, Schminken, Fahr- und Ankunft beim Standesamt)
  · Eheurkunden werden unterzeichnet
  · die Hochzeitsgesellschaft steht Spalier
  · Blumenkinder

 

...sowie der Hochzeitsfeier.
  · Sektempfang
  · das Anschneiden der Hochzeitstorte
  · der Eröffnungstanz
  · Wurf des Brautstraußes
  · Hochzeitsspiele, viele Emotionen und gutes Essen


Es ist dein großer Tag! Sprich mit dem Fotografen über deine Wünsche, Vorstellungen und
“must haves”. Dann steht den erinnerungswürdigen Bildern, welche die Aufnahmen lebhaft und
emotionsgetreu wiedergeben, nichts im Wege.

 

Lass die Hochzeitsgesellschaft fotografieren. So jung kommen wir nicht mehr zusammen,
sagt man. Um auch die Gäste im Ganzen zu portraitieren eignet sich ein Gruppenfoto. Bitte den
Fotografen, das Foto aus verschiedenen Perspektiven aufzunehmen, um hinterher die perfekte
Erinnerung zu erhalten.

 

Des Weiteren eignen sich vor allem Kinder für lebendige und energiegeladene Fotografien.
Außerdem lohnt es sich, die Brautjungfern sowie Trauzeugen abzulichten. Immerhin möchtest
du möglichst den kompletten Tag mit all seinen Mitwirkenden für immer auf Bild festhalten.

Zusatztipp. Um im Nachhinein deine Hochzeit aus Sicht der Gäste zu erleben, kannst du
Einwegkameras verteilen und somit den Tag aus verschiedenen Perspektiven dokumentieren
lassen. Sammele danach die Kameras wieder ein und genieße die Augenblicke, die dir vielleicht
entgangen sind.

#3 To do: Nach der Hochzeit

So lange du auch auf deinen großen Tag gewartet hast, so schnell ist er meist auch wieder
vorüber. Nun wird sich der Hochzeitsfotograf daran machen, die Bilder aufzubereiten und zu
entwickeln. Erkundige dich im Vorfeld, wie lang dieser Prozess in etwa dauern wird. Immerhin
brennst du darauf die Fotos der Hochzeit zu sehen oder in den Händen zu halten.
In der Regel erhältst du die fertigen Aufnahmen in digitaler Form auf CD oder auf einem USB-
Stick. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, alle oder ausgewählte Fotos als
Printmedium zu erhalten. Als Material eignen sich dafür unter anderem...


  · Hardcover Fotobuch oder Fotobuch mit Leineneinband für stimmungsvolle
    Hochzeitsreportagen
  · Barytpapier ermöglicht abwechslungsreiche Kontrast und stimmige Töne
  · Foto im Passepartout-Rahmen oder als Alu-Dibond im Schattenfugenrahmen als
    klassische Präsentation
  · Foto-Leinwände und Acrylglasfotos für moderne und doch stilvolle Verarbeitung


In welcher Form du deine Hochzeitsfotos gestalten lässt, liegt voll und ganz in deinem
Ermessen. Es gibt unzählige Möglichkeiten die Aufnahmen zu veredeln und hochwertige
Erinnerungen zu kreieren.

Halte deine Hochzeit gut fest

Sprich offen über deine Wünsche und kontaktiere spätestens ein Jahr vor deiner Trauung den Hochzeitsfotografen deiner Wahl. Orientierst du dich an der Zeitschiene und gibst dem Fotografen so viel Informationen wie nur möglich, steht der hochwertigen Fotodokumentation des schönsten Tages deines Lebens nichts mehr im Weg. Bedenke, umso besser du mit dem Hochzeitsfotografen zusammenarbeitest, desto ausdrucksstärker werden die Aufnahmen. Also warte nicht zu lang und sei nicht zu passiv, nimm dein Fotoglück in die Hand.

Autor Kerstin Schmidt

https://hausarbeit-agentur.com/